Tresore für Medikamente und Betäubungsmittel (BTM)

Tresore für BTM unterliegen besonderen Vorschriften. Für die sichere Lagerung von Betäubungsmitteln (BTM) sind spezielle Sicherheitsrichtlinien einzuhalten. So schreibt der §15 des Betäubungsmittelgesetzes (BTMG) vor, dass jeder, der am Betäubungsmittelverkehr teilnimmt, die Betäubungsmittel, die sich in seinem Besitz befinden, gesondert aufzubewahren und so gegen eine unbefugte Entnahme zu sichern.

Allgemeines über Medikamententresore
Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) schreibt in der Richtlinie 4114 (4.04), Pkt. 1, 1.1 eine Lagerung in einem Wertschutzschrank des Widerstandsgrades 1 nach EN-Norm 1143-1 vor. Wertschutzschränke, die ein Leergewicht von unter 1000 kg haben, müssen gemäß der EN-Norm 1143-1 verankert werden, um eine ausreichende Sicherung zu gewährleisten.

Einmauerschränke
Bei der Nutzung von eingemauerten Medikamententresoren (auch Einmauerschränke genannt) muss eine fachgerechte Montage in einer dazu geeigneten Wand erfolgen, welche durch Wandstärke und Substanz eine sichere Aufnahme des Medikamententresor gewährleisten kann.

Lagerung der Medikamente in einem Raum
Bei größeren Mengen von BTM, kann es erforderlich sein, einen ganzen Raum zur Lagerung zu nutzen. Auch in diesem Fall muss der Raum ausreichend gesichert sein. Der Gesetzgeber schreibt hierfür einen Raumabschluss (Tür) mit einem Widerstandgrad 3 gemäß der EN-Norm 1143-1 vor. Diese bedeutet, dass der Einsatz einer Tresortür bzw. Tresorraumtür notwendig ist.

BTM-Tresore im Krankenhaus o.Ä.
In Krankenhäusern und Krankenhausapotheken sind Wertschutzschränke mit einem Widerstandsgrad 1 gem. EN-Norm 1143-1 gemäß der Richtlinie 4114 - K (4.04) für eine Lagerung von Betäubungsmitteln vorgeschrieben. Bei einer Lagerung von Teilbeständen (z.B. auf den Stationen des Krankenhauses) sind Wertschutzschränke mit Widerstandsgrad 0/N gemäß EN-Norm 1143-1 vorgeschrieben.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Zusammenfassung einen Überblick über die Vorschriften zu Lagerung von BTM gegeben zu haben. Es können sich laufend Gesetzesänderungen ergeben, von denen wir keine Kenntnis haben. Aus diesem Grund kann dieser Artikel auch nur den momentanen Stand wiedergeben, wie er beim Verfassen dieses Artikels aktuell war. Für ausführliche Informationen und eine Beratung zu diesem oder jedem anderem Thema rund um das Thema Wertschutz stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Gebührenfrei anrufen
Gebührenfrei faxen

Telefon: 0800 - 222 999 2
Unter dieser Nummer erreichen Sie uns zum Nulltarif.

Telefax: 0800 - 222 999 22
Unter dieser Nummer erreichen Sie uns zum Nulltarif.



 
 
 

 

 

 

 

 

 

 
ARA Tresor-Fachhandel

0800 - 222 999 2
 
ARA Tresor-Fachhandel